Es wird dich rufen

Der Mystery-Roman von Simon Cross
basierend auf realen Hintergründen

Cover des Romans Es wird Dich rufen

Darum geht´s in diesem Roman...

Mike Dornbach gilt als das Talent in Sachen Journalismus. Er hat seinen eigenen Stil, auch seinen eigenen Kopf, und ist damit seit Jahren erfolgreich. Als Mentor und väterlicher Freund steht ihm sein Verlagschef Walter Stein zur Seite, der schon an Mike und dessen Potential glaubte, als dieser noch ein unbeschriebenes Blatt war.

Durch einen heiklen Bericht Dornbachs, der hohe politische Wellen zu schlagen droht und somit den Verlag in Verruf bringen kann, entscheidet sich Stein, seinen Zögling vor dem beruflichen Aus zu schützen. Er schickt ihn nach Nordfrankreich bis Gras über die Sache gewachsen ist.

Kaum dort angekommen, wird Mike Zeuge eines Mordes an einem Priester und gerät an mysteriöse Dokumente, die sofort seinen journalistischen Spürsinn wecken. Dank der Hilfe einer jungen Französin führen ihn seine Recherchen in die südfranzösischen Pyrenäen.

In dem kleinen Dörfchen Rennes-le-Château angekommen, trifft er auf Jean, einen über 90jährigen Ortsansässigen, der sich bald als Landsmann herausstellt. Er wirkt glatte 20 Jahre jünger und ist ein sympathischer Zyniker.

Der alte Jean bringt Mike die mysteriöse Geschichte des Dorfes näher und weiht ihn in das Geheimnis des Priesters Saunière ein. Mike will zwar sofort die Chance ergreifen, mit dieser außergewöhnlichen Story sein Comeback in Deutschland vorzubereiten. Schon bald jedoch spürt er sich Jean auf unerklärliche Weise verbunden, sodass er seine „Schlagzeile“ darüber fast vergißt.

Als Mike dann auch noch zwischen die Fronten zweier Geheimbünde gerät, wird ihm mehr und mehr klar, dass er selbst, von Anfang an, Teil dieses Geheimnisses war und die Suche nach dem Rätsel letztlich zu einer gefährlichen Suche nach sich selbst wird.

Mal reinlesen?

Egal ob als gedrucktes Buch oder als ebook: Es wird dich rufen ist in allen gängigen Formaten bei allen stationären und Online-Händlern erhältlich. Natürlich wollen und sollen Sie vor einem Kauf wissen, ob dieses Buch etwas für Sie ist, ob der Schreibstil des Autors Ihnen zusagt, ob die ersten Seiten Motivation genug sind, weiterlesen zu wollen. Aus diesem Grund stellen wir Ihnen auf diesen Seiten eine kostenlose Leseprobe zur Verfügung.

Sie finden die Leseprobe hier

Mal reinhören?

Sie möchten sich den Roman Es wird dich rufen lieber anhören? Dann ist das Hörbuch das Richtige für Sie. Produziert mit der Unterstützung von namhaften und deutschlandweit bekannten Sprechern tauchen Sie in die Geschichte ein. Auch das Hörbuch liegt sowohl als physisches Produkt, als auch als digitale Version zum Download vor. Hören Sie doch einfach mal rein!

Ich will ins Hörbuch reinhören

Mal reinschauen?

Der Roman spielt mit Motiven einer realen Geschichte: Rennes-le-Chateau, ein Dorf in den Pyrenäen, das seit vielen Jahren eine große Faszination auf Millionen Menschen weltweit ausübt. Die wesentlichen Elemente der realen Hintergrundgeschichte haben wir als Dokumentarfilm veröffentlicht. Schauen Sie doch einfach mal rein!

Hier geht´s zur Dokumentation
"Mythos Rennes-le-Chateau"

Rennes-le-Château
Die Realität hinter dem Roman

Das Pyrenäendorf Rennes-le-Château im Süden Frankreichs zählt heutzutage zu einem der Touristen-Magneten des Languedoc. Die Geschichte um den Dorfpriester Abbé Bérenger Saunière - er lebte von 1852 bis 1917 - animiert seit vielen Jahren unzählige Forscher, hinter das Geheimnis des Priesters zu blicken.

Gegen Ende des 19. Jahrhunderts ließ Saunière seine Dorfkirche komplett umgestalten. Ein Asmodeus im Eingangsbereich der Kirche warnt die Besucher: Dieser Ort ist schrecklich.

Die meisten Forscher gehen davon aus, dass Saunière in ein Geheimnis großen Ausmaßes eingeweiht gewesen sein muss. Sie berufen sich unter anderem auch auf dessen Zusammenarbeit mit Abbé Henri Boudet, der - nur wenige Kilometer von Rennes-le-Château entfernt - in Rennes-les-Bains sein Priesteramt ausübte.

Boudet hinterließ der Nachwelt ein seltsames Buch, von dem heutzutage nur noch wenige Exemplare existieren: Die wahre Sprache der Kelten. Es wurde nach mehrjähriger Arbeit 1886 in Carcassonne veröffentlicht. Der Bischof protestierte vehement dagegen.

Da dieses Buch voll von Abstrusitäten ist und Boudet zugleich als Wiederentdecker des Geheimnisses von Rennes-le-Château angesehen wird, gehen viele Forscher davon aus, dass er zwischen den Zeilen den finalen Schlüssel zum geheimen Wissen der Priester verbarg.

Eine Karte, die die Umgebung Rennes-le-Châteaus zeigt, lag dem Buch bei. Sie weist eine erstaunlich detaillierte Beschreibung der Landschaft auf. Einige der dort bezeichneten Punkte stimmen allerdings nicht mit den realen Namen überein, beziehungsweise existieren überhaupt nicht.

Bislang gibt es keine plausible Erklärung, weshalb der penible Priester diese offensichtlichen Fehler zuließ. Ebenso bleibt bis heute das Geheimnis von Rennes-le-Château ungeklärt.